Top

Creativity Charger

Während mit dem filmischen Design-Fiction-Szenario bereits der Versuch erfolgte einen Handlungs- als auch Darstellungsstrang hinsichtlich des Ergebnisses eines möglichen zukünftigen Designprozesses des Jahres 2069 zu kommunizieren, konnte sich der Ausstellungsbesucher mithilfe einer Virtual-Reality-Applikation auf einer Oculus Quest-Brille direkt in das filmische Szenario und somit in die Geschichte hineinversetzen.

Hinsichtlich der Gestaltung des virtuellen Raumes wurde die Entscheidung getroffen, eine Art Galerie zu erstellen, in welcher der Anwender die jeweilige Hausarbeitstätigkeit durchführen konnte. Hier wurden Wiedererkennungsmerkmale, wie die sechseckige Form als Textur der Wände, die erstellten DeepDream-Bilder als ausgestellte Objekte sowie ein spezielles Farbkonzept, eingesetzt, wobei die Dominanz der Farbe Weiß im Vordergrund stand. Die simulierte Haustätigkeit wurde dabei in spielerischer Form auf das Staubsaugen von bunten Kugeln reduziert, das an den Ansatz der Gamification-Theorie angelehnt wurde. Hierbei hat der Anwender 120 Sekunden Zeit, um so viele Kugeln wie möglich einzusaugen, wobei jede Farbe einen unterschiedlichen Wert besitzt. Die Farben der Kugeln wurden dabei in einem grellen Blau-, Gelb- sowie Pink-Farbton gestaltet, um eine verbesserte Sichtbarkeit zu ermöglichen.