Top

Die drei Gesetze der Robotik

Bereits 1942 befasste sich der Science-Fiction Autor Isaac Asimov mit der Ethik für Roboter. Dabei verfasste er in seiner Geschichte „Runaround“ die drei Gesetze der Robotik, welche unumgängliche Regeln für Roboter darstellen. Jene drei Regeln lauteten wie folgt:

1. Ein Roboter darf einen Menschen nicht verletzen oder diesen durch Untätigkeit verletzen.

2. Ein Roboter muss die ihm von Menschen erteilten Anweisungen befolgen, es sei denn, solche Anweisungen würden dem Ersten Gesetz widersprechen.

3. Ein Roboter muss seine eigene Existenz schützen, solange dieser Schutz nicht mit dem Ersten oder Zweiten Gesetz in Konflikt steht.

Die Standard-Autoren Tanja Traxler und David Rennert erklären in ihren Artikel, was Maschinen alles dürfen sollten und wo es noch so einige Überlegungen benötigt.

Zum Film >> T. Traxler, D. Rennert, Was Maschinen dürfen sollen